Laparoskopische Hiatuschirurgie

- Indikationen und Methoden -

Kategorie

OP-Workshop

wissenschaftliche Leitung

 Prof. Dr. Ines Gockel
Universitätsklinikum Leipzig AöR 

 Dr. Boris Jansen-Winkeln
Universitätsklinikum Leipzig AöR 

 Dr. Stefan Niebisch
Universitätsklinikum Leipzig AöR 

 Dr. Orestis Lyros
Universitätsklinikum Leipzig AöR 

Termin

15.02.2019

Programm (PDF)

Veranstaltungsort

Universitätsklinikum Leipzig Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Transplantations-, Thorax- und Gefäßchirurgie Haus 4 | Raum A3037 (Station A 3.2)
Liebigstraße 20
04103 Leipzig

Zielgruppe

  EinsteigerKönner (Facharztkompetenz) 

Spezielle Voraussetzungen: Erfahrung in der minimal-invasiven Chirurgie

Kurzbeschreibung

In diesem Kurs werden die Teilnehmer ihre Kenntnisse über Indikationen und OP-Verfahren bei Hiatushernie vertiefen bzw. auffrischen. Das theoretische Wissen wird im Rahmen von Live-OPs praktisch dargestellt. Zudem wird der aktuelle Stand der Wissenschaft zu diesem Thema in Referaten auf den Punkt gebracht.

Lernziele

     
  • haben die Teilnehmer ihre Kenntnisse über Indikationen und OP-Verfahren bei Hiatushernie vertieft bzw. aufgefrischt
  •  

Teilnehmerzahl

 bis 20 

Umfang

 

CME

Bei der Landesärztekammer beantragt.

Teilnahmegebühr

300€ für Mitglieder der DGAV
350€ für Nichtmitglieder

 

WeiFoQ
Weiterbildungs-, Fortbildungs- und Qualitätszentrum 

Kontakt

AGB

Bitte beachten Sie die AGB 

Bankverbindung

DGAV e.V.
Berliner Volksbank eG
IBAN: DE94 1009 0000 2389 5520 22
BIC: BEVODEBB

Münster: In diesem Kurs werden die Teilnehmenden Ihre Kenntnisse über Hernienchirurgie vertiefen bzw. auffrischen und durch die Assistenz im OP auch aktiv daran beteiligt. Geplant sind TAPP, TEP,...

[mehr]

Hamburg: Im Kurs werden onkologische und nicht-onkologische laparoskopische Eingriffe an Kolon und Rektum im OP demonstriert und anschließend diskutiert. Im theoretischen Teil werden die Grundlagen...

[mehr]

Kiel: Die laparoskopische Hemikolektomie rechts mit CME stellt besondere Anforderungen an die Kenntnis der chirurgischen Anatomie in den zentralen Anteilen der Mesenterialwurzel bzw. der...

[mehr]

Köln: In diesem Kurs werden in Vorträgen das interdisziplinär notwendige Wissen zu Behandlung von chronisch entzündliche Darmerkrankungen referiert. Des Weiteren werden die chirurgischen Strategien...

[mehr]

Hamburg: Es werden minimal invasive Operationen bei komplexen Bauchdeckenhernien vorgestellt, die eine Alternative zu den herkommlichen Techniken darstellen. Am Vorabend werde theoretische Kenntnisse...

[mehr]

Solingen: Die perioperative Behandlung entscheidet über den postop. Verlauf der Patienten. Die Umsetzung der Fast-track-Chirurgie ist im G-DRG-System bislang nur vereinzelt gelungen. In diesem...

[mehr]